Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Blogs Donnerstag: Senioren-Weltmeisterschaft

Donnerstag: Senioren-Weltmeisterschaft

Druckbutton anzeigen? PDF
Am Donnerstag kämpften die F1E-Senioren um den Weltmeister-Titel.
 

Weltmeister   Ivan Treger

 9. Platz   Alexander Winker

12. Platz   Friedrich Wankerl

17. Platz   Florian Winker

 

Weltmeister Mannschaft   Polen

2. Platz   Slowakei

3. Platz   Rumänien

4. Platz   Tschechien

5. Platz   Deutschland

 Leider liegen uns immer noch keine offiziellen Ergebnisse des WC, Junioren-WM und der heutigen Senioren-WM vor.

 

Aber jetzt von vorn.

Wind aus südost mit 1-2 m/s bedeutete fliegen im rückwärtigen Tal des Tankodroms. Der schlechteste Hang für diese Richtung in weitem Umkreis. Die Rückholer haben sich auf Tal und Hügel verteilt. Die Schafe und Hütehunde waren auch schon unterwegs.

1. Durchgang: Um 10:00 Uhr gings los. 4 Minuten sind gefordert.  Friedrich erwischt einen guten Bart und fliegt voll. Das Modell war binnen kurzem geborgen. Alexanders flug war etwas zittrig, wurde aber ebenfalls voll. Als Florian an der Reihe war, hatte der Wind schon auf ca. 5 Meter aufgefrischt. Nach langem Warten führte der folgende Zitterflug doch zum Vollen.

2. Durchgang    Wind 3-5 m/s   Flugzeit nun 5 Minuten: Friedrich fliegt auf gleichem Kurs wie im ersten Durchgang bei weniger Höhe, aber auch wieder voll. Alexander erwischt wieder einen schönen Bart und hat seinen 2. Vollen inder Tasche. Florians Modell kommt nach ca. 4 Minuten leider außer Sicht. 

3. Durchgang:  Friedrich nach gutem Start leider abgesoffen. Alexander nach gutem Start auch nur ca. 4 Minuten. Florian flog mit seinem Ersatzmodell, da das andere noch im Mais liegt. Zu weit rechts, abgesoffen.

Jetzt 1 Stunde Mittagspause. Es sind nur noch 2 Teilnehmer mit 3 Vollen übrig geblieben.

4. Durchgang:    Das Lotteriespiel an ungeeignetem Hang geht weiter.  Friedrich erwischt einen tollen Bart. Landung im Mais - voll. Alexander mit gutem Kurs in die Talmitte. Nützt nichts, auch abgesoffen. Florian gerät am Ende des Fluges mehrmals kurz außer Sicht. Ende gut, Alles gut.

5. Durchgang   Einige Teilnehmer starten verzweifelt bei Rückenwind, da die Zeit knapp wird. Keine Neutralisation. Friedrich fliegt bei wieder abnehmendem Wind zu weit rechts. Zu dünner Bart, ca. 3 Minuten. Alexander findet den Bart des Tages. Sein Modell steigt mit Bremse weiter. Aber Alles hat mal ein Ende. Voll, Suche mit GPS, alles gut. Florian hat nur noch 7 Minuten Zeit. Er kommt zu weit links und landetam linken Hang nach ca. 3 Minuten. 


Weiter kommentieren sollte man einen solchen Wettbewerb wohl besser mit etwas Abstand.  Da es bereits mitten in der Nacht ist, sage ich nun auch GUTE NACHT !!!

(Morgen Ausflug, Bankett und Samstag 2, WC.)

 


Hier die Fotos vom Tage - und dazu das Bild des Junioren-Weltmeisters aus Frankreich: der kleine Junge im blauen T-Shirt

02_IMG-20170824-WA0007IMAG0308IMAG4476IMAG4478IMAG4479IMAG4491IMG_2880IMG_2881IMG_2882IMG_2883IMG_2885IMG_2889IMG_2896IMG_2897IMG_2899IMG_2900IMG_2908IMG_2909Junior Weltmeister IMG_2876Junior Weltmeister IMG_2878P1050523P1050527P1050529P1050538P1050550P1050567P1050571