Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Blogs WM Blog 2018 F1D USA
WM Blog F1D 2018

Weltmeisterschaft im Saalflug (F1D) in West Baden Springs, Indiana (USA)



von 19. bis 22. März findet in West Baden Springs, Indiana (USA), die Saalflug-Weltmeisterschaft statt. Die Wettbewerbstage sind am 20., 21. und 22. März. Jeden Tag werden zwei Durchgänge geflogen, die beiden besten Flüge gehen in das Endergebnis ein. Geflogen wird in der 29 m hohen Halle des West Baden Springs Hotel, in der bereits die Saalflug-Weltmeisterschaft 1980 ausgetragen wurde. Titelverteidiger ist Yuan Kang Lee (USA). Das deutsche Team ist nicht komplett, nur Uwe Bundesen und Thomas Merkt gehen an den Start.

Die Webseite des Veranstalters ist: http://www.modelaircraft.org/events/f1dwc2018.aspx  


Mehr über Saalflug gibt es hier unter: http://www.thermiksense.de/index.php/freiflug/saalflugmodelle.html

Hier im Blog werden Uwe Bundesen und Thomas Merkt aktuell direkt von der Weltmeisterschaft berichten.



offizielle Ergebnisse

Druckbutton anzeigen? PDF
Die offizielle Ergebnisliste
 

Donnerstag 5.+6. Dg

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden, Donnerstag  22.3.18, 19.40 Uhr, 5. und 6. Durchgang

 Die WM Saalflug ist vorüber. Wir hatten heute noch einmal die Chance, unsere Ergebnisse zu verbessern, nachdem von den vorherigen 4 Durchgängen nur einer fliegbar war. Da mein Modell gestern nach etwa 11:30  in grosser Höhe hängen blieb, kam es heute darauf an, in den verbleibenden zwei Durchgängen gute Zeiten zu fliegen. Ich verwendete als das Modell des Vortages. Der Start ging allerdings schief, weil das Modell unerklärlicherweise geradeaus flog und in einer Palme hängenblieb, bevor ich eingreifen konnte.

Thomas gelang ein guter Flug knapp unter 20 Minuten. Im letzten Durchgang gelang mir dann zum Glück ein guter Flug mit etwas  mehr als 23 Minuten, und der Flug von Thomas war noch etwas  besser mit etwa 23:47. Weltmeister ist jetzt Brett Sanborn.Weitere Ergebnisse im Internet.

Uwe

Senioren
1     SANBORN, Brett         USA     54:12                 
2     SUKOSD, Zoltan         HUN     47:52                 
3     MANGALEA, Corneliu     ROM     47:40                 

10     MERKT, Thomas         GER     43:11                
14     LOTZ, Rainer         SUI     39:03                        
21     BUNDESEN, Uwe         GER     34:37                              
35     BUTTY, Rene         SUI     19:30

Junioren
1     KLYMENKO, Vladyslav     UKR     40:00
2     ROMPION, Baptiste     FRA     37:07
3     CROSNIER, Eliott     FRA     36:30                

Team-Senioren
1     USA     148:22
2     ROM     128:57
3     GBR     127:34

8     GER     77:48
12     SUI     58:33

Team-Junioren
1     FRA     109:52
2     ROM      92:06
3     USA      80:20

Die Ergebnisse komplett hier


Die Einzel-Sieger der Senioren


Die Team-Wertung der Senioren


Landung


Ergebnisliste Senioren

 

Mittwoch, vierter Durchgang

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden, 21.3.18, 10.33 Uhr: Es wird besser

Nach dem schlechten Ergebnis meines Testfluges war für unsere Flüge im dritten Durchgang nicht viel zu erwarten. So kam es dann auch, Flüge um die vier Minuten.   Dann wurde es besser.  Im vierten Durchgang waren die Drift  und die Turbulenzen verschwunden und endlich ein normales Fliegen möglich. Thomas: umgestörter Flug mit 17:45, bei mir ein Aufhänger an der Wand in 18 Meter Höhe nach 11:33.

Wenn es bei mir noch klappen soll, brauche morgen noch zwei gute  Flüge.

Uwe

Stand nach vier Durchgängen:

1     BENNS, Mark            GBR      40:28                 
2     MARILIER, Thierry     FRA     37:38                 
3     HEBB, Anthony        GBR      34:39

18     MERKT, Thomas     GER     22:27
28     BUNDESEN, Uwe    GER     15:37                 
29     BUTTY, Rene         SUI     13:40
37     LOTZ, Rainer          SUI     00:00

Der mit Abstand beste Flug bisher gelang
SANBORN, Brett     USA mit    27:11,
er liegt derzeit auf dem 4. Platz, hat aber nun gute Chancen, sich im 5 oder 6 Durchgang zu verbessern.

Bei den Junioren gibt es drei komplette Teams: Frankreich, USA und Rumänien.
Derzeit liegen die drei Franzosen an der Spitze:
1     CROSNIER, Eliott       FRA     29:11
2     REVEILLON, Timy      FRA     26:03
3     ROMPION, Baptiste   FRA     22:12

Teamwertung: bei den Senioren liegt GBR, bei den Junioren FRA deutlich an der Spitze.

Alle Ergebnisse hier

http://leopila.5gbfree.com/wc2018.htm



 

Mittwoch, dritter Durchgang

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden, 21.3.2018, 6.58 Uhr:

Draussen liegt Schnee. Wird sich die gestrige Katastrophe heute (3. und 4. Durchgang) wiederholen?  Auch in seinem zweiten Versuch kam bei Thomas nicht viel heraus, etwa 1:27, und ich selbst entschied mich, an dieser Lotterie nicht teilzunehmen und mein Modell nicht zu riskieren.

Uwe

Und Thomas hat mit seinem Handy kurz aus der Halle hinausgeschaut - dies ist wohl der Grund für die katastrophalen Flugverhältnisse in der Halle:

https://youtu.be/ZMgxFEQw66A


West Baden, 21.3.18, 20.07 Uhr:

Der dritte Durchgang der WM läuft seit einigen Minuten. Vorhin habe ich einen Testflug mit halbem Strang gemacht. Das Modell war innerhalb von zwei Minuten 20 Meter hoch. Dort blieb es dann für etwa eine Minute lang,  und nach weiteren zwei  Minuten lag es am Boden. Kang, Weltmeister und Titelverteidiger, ging es kurze Zeit danach genauso.

Uwe

 

Dienstag, zweiter Durchgang

Druckbutton anzeigen? PDF

Dienstag, 20.3.18, 15.52 Uhr, West Baden:

Keine Änderung, Flüge, die nur zufällig mal über 10 Minuten liegen. Unklar, ob ich heute noch starte.

Uwe


Dienstag, 20.3.18, 13.48 :

Die erste Runde der WM ist vorüber. Den längsten Flug machte Mark Benns mit 18 Minuten, alle anderen Flugzeiten lagen weit darunter, die Hälfte der Wettbewerber oder mehr verzichtete auf einen Start.

Jetzt hoffen wir, dass das Wetter in der letzten Runde besser sein wird, aber ich bin da nicht optimistisch. Denn noch drehen sich die Propeller der abgestellten Modelle wie Windmühlenflügel im Wind.  Es ist kühler geworden, ohne Pullover, gestern reichte noch ein dünnes Hemd, fühlt man sich nicht wohl.

Uwe

 

Dienstag, erster Durchgang

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden, Dienstag 11.40 Uhr: Sehr turbulent

Die WM begann pünktlich um 10 Uhr. Seitdem sind mehr als 1 1/2  Stunden vergangen, der längste Flug, der bisher gemacht wurde, lag bei etwa 11 1/2 Minuten.

John Kagan (war mal Weltmeister) flog etwa 2  Minuten, Tony Hebbs (GBR) Flug war noch kürzer.

Thomas  war mutig, nach einem Fehlstart landete sein Modell beim nächsten Flug nach 17 Sekunden.

Man sieht Modelle nach einem schönen Start aus 20 Metern Höhe in einen Abwind fliegen, die dann nach einer Minute am Boden liegen. So ein Hallenwetter habe ich noch nie erlebt, und es ist das erste Mal, dass ich in einem ernsthaften Wettbewerb auf einen Start verzichte.

Uwe

 

Montag Eröffnung

Druckbutton anzeigen? PDF
Die Saalflug-Weltmeisterschaft ist eröffnet.

Hier Fotos von Thomas Merkt.

Infos von der WM gibt es auch auf der Facebook-Seite von "indoor free flight"
www.facebook.com/groups/626401977506260/about/

Die Wettbewerbsergebnisse soll es "live" geben unter
http://leopila.5gbfree.com/wc2018.htm




 

Sonntag - Fotos

Druckbutton anzeigen? PDF
Ein Blick in die Hotelhalle, in der geflogen wird, das Veranstaltungsplakat und die US-F1D-Weltmeister der Vergangenheit. Und dazu ein kurzes Video mit dem Blick auf die in der Kuppel mit den fliegenden Modellen:
https://youtu.be/LVWvNgoCLDg

Dg











































 

Sonntag - Training

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden, Sonntag 21.36 - gute Luft

Etwas Unglauliches hat sich ereignet, und als ich Nickel Aikman fragte (der uns mit so gutem Salflugholz versorgt) meinte er, es gebe keine logische Erklärung,  usser dass der liebe Gott seine Hand im Spiel gehabt hätte. Die Flugbedingung in der Halle waren von frühmorgens bis zum Schluss so gut, wie sie gestern schlecht gewesen waren. Kein Lüftchen rührte sich, keine Turbulenz, allerbeste Bedingungen. Warum? S.o. 

Thomas und ich konnten unsere Modelle so weit einfliegen, dass wir in den Wettbewerb einsteigen können. An dem Vorwettbewerb nahmen wir nicht teil, der grosse Stress kommt früh genug.Die längsten Flüge heute lagen bei 24 Minuten. Wenn wir von unseren Testergebnissen ausgehen, kommen wir vielleicht dran heran - abwarten.

Uwe

 

Samstag - erstes Training

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden Springs Hotel, Samstag 21.30:

Leider hat sich bestätigt, was wir heute am Vormittag schon befürchteten. Bis um etwa 18 Uhr, als wir keine Starts mehr machen durften, änderte sich das Hallemwetter nur unwesentlich. Die Auf- und unvermuteten Abwinde und die Turbulenzen blieben. Es gelang mir nicht, eines meiner Modelle richtig auf  diese Bedingungen einzustellen. Der beste Flug, mit halbem Strang, lag bei mehr als 12 Minuten, aber mit der gleichen Einstellung flog das Modell beim nächsten Flug wieder wesentlich schlechter. Es kam noch hinzu, dass zum Starten nur die Hälfte der Hallenfläche zur Verfügung stand  und es deshalb  recht eng zuging.  Die andere Hälfte war für die Hotel- und Restaurantbesucher da.

Viel Hoffnung, dass sich morgen alles bessert, haben wir nicht. Wir werden uns weiter um die Modelle kümmern, vielleicht haut's ja doch noch hin.

Uwe

 

Samstag - Ankunft

Druckbutton anzeigen? PDF

West Baden Springs Hotel, Austragungsort der Weltmeisterschaft im Saalflug 2018 - 20 min vor zwei Uhr und es ist turbulent

Es ist etwa 2o Minuten vor zwei. Rings herum sitzen an ihren Tischen die Saalflieger und warten darauf, dass die Propeller ihrer Modelle endlich aufhören, sich im Winde  zu drehen. Ab und zu versucht mal ein Mutiger, sein Modell zu einem vernünftigen Flug zu bringen. Aber so etwas endete bisher immer in einem sehr unruhigen  Flug mit Strömungsabrissen, regelrechten Abstürzen und unvermuteten Steigflügen, ohne das dabei eine nennenswerte Flugzeit dabei herauskam. Da wir bisher noch nicht fliegen konnten, wissen wir auch nicht, was uns erwartet. Aber das geht allen so, ausser den Amerikanern, die diese schöne Halle schon lange kennen.

Thomas und ich reisten gestern mit unterschiedlichen Flugzeugen an und trafen uns dann an  der Gepäckausgabe  in Indianapolis. Den bei der Autovermietung vorbestellen Kleinwagen für die Weiterfahrt brauchten wir nicht zu nehmen. Denn als man erfuhr, dass dies mein erster Aufenthalt in den USA sein würde, durften wir uns ohne weitere Kosten den besten Wagen der Vermietung aussuchen und erreichten so gegen 10 Uhr  recht luxuriös unseren ebenfalls luxuriösen Aufenthaltsort. Unsere frühere Entscheidung , auf Einzelzimmer zu verzichten, erwies sich als richtig. Man wies uns eine Suite zu, in der jeder seinen eigenen Bereich hat und in der keiner den anderen stört, wenn man eventuell noch in Nacht Gummis für den nächsten Tag vorbereiten muss.

Uwe Bundesen