Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News
Thermiksense News

  • Bücher
  • F1A
  • wurfgleiter
  • F1B
  • F1C
  • F1K
  • Lesermeinungen
  • F1D
  • F1Q
  • Wettbewerb
  • theorie
  • F1E



Code Sportif 2015

Druckbutton anzeigen? PDF
Änderungen im Code Sportif 2105

Im neuen Code Sportif (2015) gibt es unter anderem Änderungen für die Zeitnahme in Freiflug insgesamt (es wird jetzt ganz normal gerundet, nicht mehr abgeschnitten) und die Auswertung in F1E. Für den Saalflug F1D wurden die Gewichte geändert.

Sowohl der allgemeine Teil (ABR) wie auch der Freiflug-Spezifische (SC4-F1) können bei der CIAM herunter geladen werden:
http://www.fai.org/ciam-documents

3.4.2. Characteristics of Indoor Model Aircraft F1D

Maximum wingspan of the monoplane model ................ 550 mm,

Maximum chord of the lifting surfaces ........................... 200 mm

Maximum tail span ......................................................... 450 mm,

Minimum weight without rubber motor ........................... 1.4 g,

Maximum weight of the lubricated rubber motor ........... 0.4 g.


3.5.8. Classification F1E

a) In each round, the time in seconds recorded by each competitor shall be expressed as a percentage of either (i) the declared maximum time, or (ii) if no maximum time is recorded by any competitor, the highest flight time achieved in that round. This percentage is entered as the competitor's score for the round. The percentage scores should be displayed on the scoreboard rounded to the nearest value to 2 decimal places (0.005 rounded up). All scores from the five rounds will decide the final classification. In open internationals (not championships) a general classification is produced for all junior and senior competitors. junior classification is made using the scores obtained by the juniors in the general classification.

 
B.13 Timing

B.13.6. The time recorded is the mean of the times registered by the timekeepers, rounded to the nearest whole

number of seconds to the resulting mean time (0.5 second rounded up to the second above) unless the

difference between the times registered shows evidence of an error in the timing, in which case the

organiser will determine, with the FAI Jury, which time will be registered as the official time or what action

should be taken.




 

Sportausschuß 2014

Druckbutton anzeigen? PDF
Neues von der Tagung des DAeC-Sportausschusses Freiflug 11/2014

* die Jugendlichen müssen sich in Zukunft für die EM/WM-Qualifikation gleichzeitig mit der Anmeldung zur DJM anmelden. Also Verfahren wie bei den Senioren.

* Startgeld 2015: 
--- DMM 25 Euro alle Klassen, weitere Klassen 10 Euro
--- Rangliste 25 Euro Senioren, kostenfrei für Junioren
--- DJM 15 Euro, weitere Klassen 5 Euro, Uhu kostenfrei
--- Hirschelpokal 20 Euro alle Klassen, Junioren kostenfrei
--- Alle Jugendliche und Junioren, die auf der (Senioren-) DMM starten, bezahlen 50% des Startgelds.

* An F1H ändert sich nichts: F1H 220 g Mindestgewicht, F1H-Std kein Mindestgewicht, F1H-Std wird als Unterklasse von F1H gewertet.

* Die beiden Standardklassen werden weiterhin im Rahmen der DMM geflogen (nicht parallel zu DJM).

* Deutsche Meisterschaft: Vorrang bei der Zeitplanung hat der Wettbewerbsablauf, der Freitag Nachmittag muss nicht für Training frei gehalten werden.

* Die Zuständigkeiten auf der DMM  und der DJM wurden klarer geregelt.

* Der SPA beantragt bei der BuKo MD, dass Modelle, die nach den Regeln der CIAM gekennzeichnet sind, auch national akzeptiert werden.

* Die Sportausschüsse müssen sich in Zukunft um die Aktualisierung ihrer Bereiche in der BeMod kümmern. Die internationalen Regeln werden zur CIAM verlinkt und nicht mehr übersetzt. Die Freiflieger streben jedoch an, auch den internationalen Teil auf deutsch aktuell zu halten.

* Deutschland wird bei der CIAM beantragen:
--- Bezugsgewicht soll bei F1Q wieder auf 550 g geändert werden
--- "No folder, no flapper" für alle Klassen Freiflug Ebene ab 2016, für F1A und F1C jedoch erst ab 2018
--- Ethanol statt Methanol als Sprit für F1C
 

WM-Qualifikation

Druckbutton anzeigen? PDF
Der Ranglisten-Wettbewerb fand bei herrlichem Herbstwetter am 27./28.9.2014 in Zülpich statt. Die Wetterlage erleichterte das Fliegen von Max. Trotz je 2 Durchgänge über 4 min gaben nur weniger der Starter Sekunden ab.
Siehe die Ergebnisse
http://www.thermiksense.de/index.php/wettbewerbe/580-wettbewerbsergebnisse-2014.html

Die Nationalmannschaften stehen vorläufig fest (je nach Zusage der Qualifizierten) - die Reihenfolge bei der DMM  mußte nur in F1B entscheiden:
F1A: Frank Adametz, Thomas Weimer, Stefan Rumpp
F1B: Bernd Silz,  Bernhard Schwendemann, Michael Seifert
F1C: Claus-Peter Wächtler, Michael Sondhauß, Claus Gretter
F1A-Junioren: Julian Seifert, Sabrina Schönburg, Stefan Richter
 

Kostenlose Probemitgliedschaft

Druckbutton anzeigen? PDF

Kostenlose Probemitgliedschaft

Was es beim DMFV schon lange gibt, bietet jetzt auch der DAeC über seinen Mitgliedsverband MFSD an – die 3-monatige, kostenlose Probemitgliedschaft. Spätestens seit der Versicherungspflicht für alle Modellflugzeuge, ist eine Probemitgliedschaft eine Hilfe für Neueinsteiger in den Modellflug – und das gilt auch für den Freiflug.

Der Start in den Modellflugsport, ihn in seiner Vielfalt und Faszination zu erleben und lange Spaß daran zu haben, dass sollte unbedingt mit der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung erfolgen.

Daher bietet ab sofort der Deutsche Aero Club e.V. (DAeC) drei Monate kostenlose Probemitgliedschaft. Enthalten ist die gesetzlich vorgeschriebene Halter-Haftpflichtversicherung. Diese gilt weltweit (ohne USA) innerhalb und außerhalb von Modellfluggeländen, also auch auf der „grünen Wiese“, für alle Flugmodelle bis 25 kg*. Gemäß LuftVG § 37 beträgt die Deckungssumme pauschal für Personen- und Sachschäden 1 Mio. €.

Eine schnelle, unbürokratische Anmeldung zu diesem einmaligen Angebot ist online unter www.mfsd.de (Probemitgliedschaft) möglich oder schriftlich. Die Probemitgliedschaft endet übrigens automatisch nach drei Monaten - Umwandlung in eine Vollmitgliedschaft ist natürlich möglich!!

http://www.mfsd.de/index.php/mitgliedschaft/probemitgliedschaft

 

F1E-EM 2014 Aktuell

Druckbutton anzeigen? PDF
Hangflug-Europameisterschaft in Martin/Slowakei vom 24.-30.08. 2014
In der deutschen Nationalmannschaft sind am Start:  Karlheinz Ritterbusch, Christian Winker, Uwe Sondhauss (Senioren) und Christian & Florian Winker, Nick Finke (Junioren). Teamchef Paul Seren berichtet aktuell von der EM.

Gestern (22.8.) sind alle Teilnehmer und Supporter und Begleiter des  deutschen Teams in Martin / SK  eingetroffen. Mit 19 F1E-Begeisterten beanspruchen wir den größten Platz aller teilnehmenden Nationen!

 Durch die hervorragende Vorbereitung der Unterkunfts- und Verpflegungsfrage durch Wolfgang Gerlach und Elke Finke, sowie die vorab organisierte Planung der Worldcup-Teilnahme ging die Anmeldung am heutigen Morgen recht zügig durch - wir haben nicht wesentlich mehr Zeit benötigt als unsere britischen Kollegen (2 Teilnehmer) ;)

Gleich nach der Anmeldung ging es raus zum “Südhang”, welchen wir ca. 4 Stunden gemeinsam mit ein paar anderen Nationen belagerten. Die dort vorhandene Starkstromleitung wurde einem ersten Test unterzogen - der laute Knall bei der Pulverisierung eines polnischen Kohlemodells lieferte den Beweis, dass zumindest bis zur Explosion Strom auf der Leitung war.

Rechtzeitig vor einem größeren Regenschauer (welcher bis morgen früh andauern soll) haben wir uns zur ersten Mannschaftsbesprechung in unseren Aufenthaltsraum zurückgezogen und den späten Nachmittag zur Feinoptimierung der Modelle und dem Formular-Ausfüllen gewidmet (siehe angehängtes Bild). Morgen, am Sonntag findet der 1. Worldcup im Rahmen des EM statt. Von uns werden 13 (!) Teilnehmer mit fliegen und das Fluggebiet bei Westwind näher erkunden.

Am Montag folgt dann der Registrierungs- und Eröffnungstag, am Dienstag starten unsere Junioren (Christian und Florian Winker, Nick Finke), am Mittwoch unsere Senioren (Christian Winker, Karlheinz Ritterbusch und Uwe Sondhaus).

 Der nächste Bericht folgt morgen nach dem Worldcup…….


Heute (Sonntag): Worldcup Martin-Cup - Verregnet, viele Schauer, Wind mal so, mal so, alles nass, Autos matschig, Klamotten durchdringt. Das Foto zeigt das Modelltrocknen im Hotelzimmer.

Aber: Florian Winker nach 2. Stechen Gewinner des Worldcup !!!!.

Die Ergebnisse des Worldcup-Wettbewerbs “Martin-Cup” vom Sonntag siehe:
http://www.rcmklub.sk/wp-content/uploads/MC_2014_OPEN.pdf

Und nun:Aufwärmen und Abendessen

Nach dem Regenreichen Tag gestern trocknen noch alle Modelle und Klamotten. Heute (Montag) findet die Modellprüfung statt und danach geht es ab auf den Hügel zum Training.

 Um 19:00 ist dann die Eröffnungsfeier im “Snowland". Dir Temperaturen entwickeln sich schon dorthin, aber heute ausnahmsweise bisher mal kein Niederschlag……

Alle Modelle abgenommen, zum Training den Nord/West-Hang und dann auch den Südhang ausprobiert, alle deutschen Teilnehmer beherrschen die “Flop-”Starttechnik in sehr konstanter Weise, alle Modelle wiedergefunden, die Kälte bei der Eröffnungsfeier ausgehalten, die letzten Modell-Reparatur-Maßnahmen laufen noch (ca.  23:00/Wolfgang), alle Bett-Reif…..

 Am Dienstag geht es um 9:30 los mit den Junioren!


Dienstag, 26.8. Junioren-Tag:

Rechtzeitig zum 1. Durchgang beginnt der Dauerregen. Viele dick eingepackte Teilnehmer laufen als Michelin-Männchen in Plastiktüten über den feucht werdenden Acker. “Pferdeboxen" zum Unterstellen der Mannschaften sind vorbereitet und werden vermehrt genutzt.

Entscheidung zur Durchführung des Wettbewerbs bis 12:00 erstmal verschoben. Wir gehen uns erst mal trocknen und aufwärmen …

14:00 - Dauerregen mit kleinen Unterbrechungen, Junior-EM für heute gecanceled und auf Donnerstag verlegt. Senioren fliegen wie geplant morgen.  Nächster Bericht Morgen nach der Senioren-EM


Mittwoch, 27.8. Beginn der Senioren

Heute wurde endlich die EM gestartet - auf der flachen Nordseite des Südgeländes. Immerhin konnten 2 Durchgänge von den Senioren geflogen werden - bevor der dauerhafte Regen uns dann doch wieder vom Hügel scheuchte.

10 Teilnehmer haben noch alles “voll” - leider sind wir nicht mehr dabei. Der flache Hang und die sehr wechselnde Windstärke sind nicht wirklich einfach zu fliegen. Zusätzlich die Feuchtigkeit von oben und mit der Zeit auch von unten.

 Morgen (Donnerstag) geht es weiter - zuerst 3 Durchgänge für die Senioren und dann im Anschluss 5 Durchgänge für die 10 Junioren-Teams.

 Wir hoffen alle auf das angekündigte gute Wetter für morgen - Drückt uns die Daumen!

 Einen ersten Bilder-Update gibt es auf Paul Serens Facebook EM- Bilder-Galerie https://www.facebook.com/media/set/?set=a.804920116225691.1073741855.100001231309223&type=1&l=a6974be7df


Donnerstag, 28.8.

Florin Winker hat als einziger alles voll geflogen (5 * 240 = 500%) und ist Junior-Europameister! Und Nick Finke wurde mit 449% Vize-Europameister, Christian Winker kam mit 412% auf Platz 9. Damit wurde das deutsche Junioren-Team auch Europameister vor der Mannschaft aus Tschechien. Insgesamt waren 28 Jugendliche aus 10 Ländern am Start.


Wir haben uns heute morgen um ca. 8:00 auf dem Matschacker getroffen - und standen im Nebel bis ca. 10:30. Dann wurden die restlichen 3 Durchgänge der Senioren  geflogen - bei zwar sonnigem aber wenig Aufwindhaltigem Wetter am flachen Nordhang. Europameister wurde Maurizio Tomazzoni - ohne Stechen. Wir laufen bei den Senioren unter ferner liefen - kein einziger (5-Min-) Max.

 Direkt im Anschluss mit einer ganz kurzen Pause ging es weiter mit den Junioren - 5 Durchgänge a 240 Sekunden. Der Wind dreht zum 3. Durchgang 90° nach links auf West. Nur 2 Jugendliche - darunter Florian konnten die Maximalflugzeit in diesem Durchgang erreichen. Im 4. Durchgang wie auch im 1. Durchgang hatte das deutsche Junioren-Team komplett die Max-Zeit erreicht!  Ansonsten haben wir jeweils fast immer 2 Max pro Durchgang gehabt. 

Der 5. Durchgang war dann die Kür - Florian fliegt souverän in die Abendsonne seinen letzten Maxi - und wird damit Europameister! Bei Nick waren es gute 3 Minuten - und Christian landet nach 3:30 wieder mal in guter Höhe einem Baum.

Wenn ich es recht überblicke ist es die beste Einzel-Platzierung des aktuellen Jahres im deutschen Modell-Freiflug.

 


Seite 9 von 20