Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News
Thermiksense News

  • F1Q
  • F1A
  • F1D
  • theorie
  • Wettbewerb
  • F1E
  • F1K
  • F1B
  • Lesermeinungen
  • Bücher
  • F1C
  • wurfgleiter



Saalflug-EM_2015

Druckbutton anzeigen? PDF

Saalflug-Europameisterschaft 2015: Zolan Sukosd aus Ungarn ist neuer Saalflug-Europameister

 Anfang April fand die Saalflug-Europameisterschaft in der 60 m hohen Halle im Salzbergwerk von Slanic in Rumänien statt. Zum ersten Mal wurde eine internationale Meisterschaft nach den neuen Regeln ausgeflogen: die Modelle müssen jetzt 1,4 g statt bisher 1,2 g wiegen, es steht nur noch 0,4 g Gummi als Antrieb zur Verfügung statt bisher 0,6 g. Diese massive Verschlechterung des Leistungsgewichts hatte eine drastische Reduzierung der Flugleistungen zur Folge: Ian Treger aus der Slowakei, der Sieger von 2013, hatte eine Gesamtzeit von 77 min erreicht, sein längster Flug dauerte 39 min. Der neue Europameister Zoltan Sukosd aus Ungarn erreichte nun insgesamt 56 min mit 27 min als beste Einzelleistung. Der Titelverteidiger kam auf Platz 9. Calin Bulai aus Rumänien gewann die Juniorenwertung mit nur wenig geringeren Leistungen: 40 min / 25 min.  Erstmals seit vielen Jahren konnte keine komplette deutsche Mannschaft entsandt werden: Uwe Bundesen wurde mit 37:09 17. und Thomas Merkt mit 36:50 19. im 23 Teilnehmern starken Feld.

Die kompletten Ergebnisse gibt es auf der Webseite des Veranstalters

http://www.frmd.ro/Fai%20Events/2015/f1d/ECH%20F1D%202015%20Final%20Results.pdf

 

Code Sportif 2015

Druckbutton anzeigen? PDF
Änderungen im Code Sportif 2105

Im neuen Code Sportif (2015) gibt es unter anderem Änderungen für die Zeitnahme in Freiflug insgesamt (es wird jetzt ganz normal gerundet, nicht mehr abgeschnitten) und die Auswertung in F1E. Für den Saalflug F1D wurden die Gewichte geändert.

Sowohl der allgemeine Teil (ABR) wie auch der Freiflug-Spezifische (SC4-F1) können bei der CIAM herunter geladen werden:
http://www.fai.org/ciam-documents

3.4.2. Characteristics of Indoor Model Aircraft F1D

Maximum wingspan of the monoplane model ................ 550 mm,

Maximum chord of the lifting surfaces ........................... 200 mm

Maximum tail span ......................................................... 450 mm,

Minimum weight without rubber motor ........................... 1.4 g,

Maximum weight of the lubricated rubber motor ........... 0.4 g.


3.5.8. Classification F1E

a) In each round, the time in seconds recorded by each competitor shall be expressed as a percentage of either (i) the declared maximum time, or (ii) if no maximum time is recorded by any competitor, the highest flight time achieved in that round. This percentage is entered as the competitor's score for the round. The percentage scores should be displayed on the scoreboard rounded to the nearest value to 2 decimal places (0.005 rounded up). All scores from the five rounds will decide the final classification. In open internationals (not championships) a general classification is produced for all junior and senior competitors. junior classification is made using the scores obtained by the juniors in the general classification.

 
B.13 Timing

B.13.6. The time recorded is the mean of the times registered by the timekeepers, rounded to the nearest whole

number of seconds to the resulting mean time (0.5 second rounded up to the second above) unless the

difference between the times registered shows evidence of an error in the timing, in which case the

organiser will determine, with the FAI Jury, which time will be registered as the official time or what action

should be taken.




 

Sportausschuß 2014

Druckbutton anzeigen? PDF
Neues von der Tagung des DAeC-Sportausschusses Freiflug 11/2014

* die Jugendlichen müssen sich in Zukunft für die EM/WM-Qualifikation gleichzeitig mit der Anmeldung zur DJM anmelden. Also Verfahren wie bei den Senioren.

* Startgeld 2015: 
--- DMM 25 Euro alle Klassen, weitere Klassen 10 Euro
--- Rangliste 25 Euro Senioren, kostenfrei für Junioren
--- DJM 15 Euro, weitere Klassen 5 Euro, Uhu kostenfrei
--- Hirschelpokal 20 Euro alle Klassen, Junioren kostenfrei
--- Alle Jugendliche und Junioren, die auf der (Senioren-) DMM starten, bezahlen 50% des Startgelds.

* An F1H ändert sich nichts: F1H 220 g Mindestgewicht, F1H-Std kein Mindestgewicht, F1H-Std wird als Unterklasse von F1H gewertet.

* Die beiden Standardklassen werden weiterhin im Rahmen der DMM geflogen (nicht parallel zu DJM).

* Deutsche Meisterschaft: Vorrang bei der Zeitplanung hat der Wettbewerbsablauf, der Freitag Nachmittag muss nicht für Training frei gehalten werden.

* Die Zuständigkeiten auf der DMM  und der DJM wurden klarer geregelt.

* Der SPA beantragt bei der BuKo MD, dass Modelle, die nach den Regeln der CIAM gekennzeichnet sind, auch national akzeptiert werden.

* Die Sportausschüsse müssen sich in Zukunft um die Aktualisierung ihrer Bereiche in der BeMod kümmern. Die internationalen Regeln werden zur CIAM verlinkt und nicht mehr übersetzt. Die Freiflieger streben jedoch an, auch den internationalen Teil auf deutsch aktuell zu halten.

* Deutschland wird bei der CIAM beantragen:
--- Bezugsgewicht soll bei F1Q wieder auf 550 g geändert werden
--- "No folder, no flapper" für alle Klassen Freiflug Ebene ab 2016, für F1A und F1C jedoch erst ab 2018
--- Ethanol statt Methanol als Sprit für F1C
 

WM-Qualifikation

Druckbutton anzeigen? PDF
Der Ranglisten-Wettbewerb fand bei herrlichem Herbstwetter am 27./28.9.2014 in Zülpich statt. Die Wetterlage erleichterte das Fliegen von Max. Trotz je 2 Durchgänge über 4 min gaben nur weniger der Starter Sekunden ab.
Siehe die Ergebnisse
http://www.thermiksense.de/index.php/wettbewerbe/580-wettbewerbsergebnisse-2014.html

Die Nationalmannschaften stehen vorläufig fest (je nach Zusage der Qualifizierten) - die Reihenfolge bei der DMM  mußte nur in F1B entscheiden:
F1A: Frank Adametz, Thomas Weimer, Stefan Rumpp
F1B: Bernd Silz,  Bernhard Schwendemann, Michael Seifert
F1C: Claus-Peter Wächtler, Michael Sondhauß, Claus Gretter
F1A-Junioren: Julian Seifert, Sabrina Schönburg, Stefan Richter
 

Kostenlose Probemitgliedschaft

Druckbutton anzeigen? PDF

Kostenlose Probemitgliedschaft

Was es beim DMFV schon lange gibt, bietet jetzt auch der DAeC über seinen Mitgliedsverband MFSD an – die 3-monatige, kostenlose Probemitgliedschaft. Spätestens seit der Versicherungspflicht für alle Modellflugzeuge, ist eine Probemitgliedschaft eine Hilfe für Neueinsteiger in den Modellflug – und das gilt auch für den Freiflug.

Der Start in den Modellflugsport, ihn in seiner Vielfalt und Faszination zu erleben und lange Spaß daran zu haben, dass sollte unbedingt mit der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung erfolgen.

Daher bietet ab sofort der Deutsche Aero Club e.V. (DAeC) drei Monate kostenlose Probemitgliedschaft. Enthalten ist die gesetzlich vorgeschriebene Halter-Haftpflichtversicherung. Diese gilt weltweit (ohne USA) innerhalb und außerhalb von Modellfluggeländen, also auch auf der „grünen Wiese“, für alle Flugmodelle bis 25 kg*. Gemäß LuftVG § 37 beträgt die Deckungssumme pauschal für Personen- und Sachschäden 1 Mio. €.

Eine schnelle, unbürokratische Anmeldung zu diesem einmaligen Angebot ist online unter www.mfsd.de (Probemitgliedschaft) möglich oder schriftlich. Die Probemitgliedschaft endet übrigens automatisch nach drei Monaten - Umwandlung in eine Vollmitgliedschaft ist natürlich möglich!!

http://www.mfsd.de/index.php/mitgliedschaft/probemitgliedschaft

 


Seite 9 von 20