Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start WM Blog 2017 F1ABC Ungarn Nachtrag zum WC-Stechen

Nachtrag zum WC-Stechen

Druckbutton anzeigen? PDF

Nachtrag zum 2. Stechen Weltcup F1A:

Im 7 min Stechen waren nur Sergey Majarov und Jama Danier raus gefallen,  beide Modelle nahmen die Thermik nicht mit. Somit traten 6 Piloten zum 9 min Stechen an. Bange Blicke gingen in Richtung Mais und Sonnenblumenfeld,  würden alle Modelle aus dem 1. Stechen rechtzeitig zurück sein ?

Alle waren im gleichen Bart und hatten in 200 bis 300 m Höhe gebremst. Es gab Diskussionen und Unstimmigkeiten,  ob das Auto nun zum Rückholen benutzt werden darf oder nicht, Thomas und Steffen waren zu Fuß unterwegs und beide waren einige Minuten vor dem 2. Stechen noch nicht da.Andere fuhren sofort mit dem Auto los.  Zittern war angesagt,  plötzlich kam Thomas völlig kaputt zurück und lieferte Dirks Flapper ab,  er hatte die Holländer überredet,  ihn mit dem Auto zur Startstelle zurück zu bringen. Steffen war nicht in Sicht und Frank musste auf den Flapper verzichten.  Der Wind und die Thermik waren fast eingeschlafen,  Aviv, Eyal,  Per und Dirk donnerten ihre LDA Flapper in den Himmel, fast alle mit Top Starts,  Frank flog sein großes LDA und verschenkte beim Start einige Meter.  " Hab den Start verhauen,  das ärgert mich " so Frank nach dem Stechen.  Mit 299 sec und Platz 5 landete er im Sonnenblumenfeld,  ich durfte mich auf Modellsuche machen ,  nach 45 min war es gefunden,  ebenso Dirks Modell. Dirk errichte mit Rang 2 seinen nächsten Podestplatz vor Per Findahl und Eyal Galor. Das israelische Team hörte man noch kurz vor Einbruch der Dunkelheit im Feld suchen . Aviv Balassiano aus Israel hatte die beste Luft und gewann mit 480 sec.  Wo er zur Zeit antritt,  gewinnt er.  Sein zweiter Weltcupsieg dieses Jahr,   bereits Ende Mai in Serbien hatte er gewonnen.

Heute (Sonntag) ist es wieder sehr heiß, Frank und Steffen sind beim Training,  ich kuriere die Erkältung aus. Michael Sondhauß kommt eben vom Training zurück und Thomas bekommt hoffentlich die Elektronik seiner Funkbremse in den Griff.

Heute Abend um 18 Uhr findet die Eröffnungsfeier statt,  ebenso die Siegerehrung vom Budapest Cup mit Dirk auf dem Treppchen.