Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start WM Blog Junioren 2014
WM Blog Junioren 2014

Weltmeisterschaften der Junioren in den Klassen F1ABP vom 28.07. - 03.08.2014 in Rumänien

Berichte, Bilder und Erlebnisse von der WM aus erster Hand.



Mittwoch F1A-Tag

Druckbutton anzeigen? PDF
Foto Vor dem ersten Durchgang schon zwei Mal umziehen. Trotzdem pünktlicher Start um 7:00 Uhr. Der jüngste Deutsche, Nils, ist 12, eröffnet mit einem souveränen Start - Wolfgang sagt, gezogen wie ein Ochs!, so stark wie nie! Nils fliegt voll, 3:30 Min, genau wie Olli und Nick. Ein toller Start! 15 Minuten Pause, alle drei Flieger sind in den Büffeln gelandet - und deren Herdentrieb funktioniert: läuft einer, laufen alle. Jetzt 3 Minuten und der Wind soll drehen.

Im zweiten Durchgang: Nils diesmal sehr knapp, aber 3 Minuten voll. Olli sehr gut, sehr sicher.  Nick mit tollem Start auch voll.

Dritter Durchgang. Der Wind geht immer noch auf die Viecher. Neuseeland hat schon Pech gehabt, Israel auch. Nils findet gute Luft, aber das Modell kreist zu eng, liegt bei 2:20 unten. Olli voll, keine Mega-Höhe, aber sicher. Nick startet in den letzten Minuten - die Ruhigen Momente mit Thermik werden kleiner. Zeitnehmer werden ein Problem. Sie sind unerfahren. Die Franzosen neben uns haben grosse Diskussionen, weil ein Flieger den Zeitnehmern wegfliegt.

Vierte Runde Olli geht als erster, setzt sein Modell aber etwas seitlich vom Bart, bleibt recht, verliert Höhe im Vergleich zu denen, die dick drin hängen. 2:45 und das Modell ist unten. Nils fliegt voll. Nick auch, hat auch noch alles voll. Die Sonne kommt raus, aber mit stärkerem Wind sind die Startfenster sehr klein.

Foto 1 Drei Riesenbärte für Deutschland im fünften Durchgang! Drei Mäxe! Die Flieger landen immer und immer noch in den Bisongehegen - der mit dem Wolf tanzt! Aber unser starkes Rückholteam um Diddi, Sabine, Phil, Dani, Trissie, Thomas und Tabea hat alles im Griff.

Im 6. Durchgang verliert Olli noch einmal 4 Sekunden - die Luft war gut, aber er machte den berühmten Kreis zu viel. Nils und Nick fliegen beide voll. Keine Sonne, Wolkendecke und immer noch Wind Richtung Viecher.

7. Durchgang Olli verfängt den Fuss in der Leine, stolpert in sehr weichem und löchrigem Gelände. Fehlstart. Nils startet in eine riesige Ablösung. Max. Nick hat einen schlechten Start, bricht rechts aus und verliert Höhe, kommt dann nicht wieder richtig hoch. Vorbei nach zwei Minuten. Und um dem 7. Durchgang die Krönung aufzusetzen, hat Olli einen zweiten Fehlstart. . . und wir wären im Team gar nicht schlecht gewesen

Auch Team USA hat Flüge daneben. Frankreich hat keinen Piloten mehr voll.

Wir fahren zum Hotel in den Biergarten - sind alle sehr frustriert. Luca Aringer ist im Stechen. So werden ein paar von uns wieder mit raus fahren und Aringers helfen.

Micha, Philipp, Olli und ich sind zum Stechen rausgefahren, um den Österreichern zu helfen. Erstes Stechen um 7, dann um 7:40 Uhr usw. Wir schauen auf die Anzeigetafel. Ziemlich frustrierend: hätte unser A-Team im letzten alles voll geflogen, wären sie Vizeweltmeister geworden, nur von Olli ein Voller wäre der 3. Platz gewesen. Hätte, hätte, Fahrradkette . . . Stechen: Kein Riesendinger, keine Riesenbärte, von dem, was Mick und ich von unserem Suchpunkt auf der Strasse aus sehen. Luca zieht in den Boden, hat dann nur noch zwei Minuten Zeit, zieht wieder hoch, aber beim Anziehen zum Starten trudelt das Modell plötzlich zu Boden. Ein Nuller. Mit A bringen wir wohl Pech heute.


 

Eröffnungsfeier

Druckbutton anzeigen? PDF
Bilder von der Eröffnung. Von Wibke Seifert.
Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4
 

Mittwoch 30. Juli 5:19 Uhr

Druckbutton anzeigen? PDF
Wir sitzen beim Frühstück - na ja, ein Kaffee. Heute F1A, um 7:00 Uhr geht der erste Durchgang los. Durchgangsdauer eine Stunde, sieben Durchgänge ohne Pause; die gibt es erst um 14:15 Uhr. Das erste Stechen dann um 19:00 Uhr.
Die Eröffnung gestern kurz und schmerzlos, sehr nett mit Tanzgruppen und nicht zu vielen Reden. Regen in der Nacht, es ist kühl und schon jetzt leichter Wind.
 

Bilder vom Dienstag

Druckbutton anzeigen? PDF
Modellabnahme. Bilder von Wibke Seifert.
Foto 1Foto 2Foto 3Foto 4Foto 5Foto 6
 

Dienstag, 15:04 Uhr

Druckbutton anzeigen? PDF
Alain und der französische TM Mickael Rigault kamen gerade mit einer schriftlichen Antwort auf ihren Protest zu mir: ihnen ist stattgegeben worden. Sie haben ihre Protest Fee zurückbekommen und müssen ihre Gummis nicht prüfen lassen, müssen sich aber Stichproben im Wettbewerb unterziehen - die normale Prozedur also. Ausserdem, sagt die Antwort, müssen bereits geprüfte Gummis nicht noch einmal in Stichproben geprüft werden. Na, geht doch . . .
 


Seite 3 von 5