Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Infothek
Infothek

Hier veröffentlichen wir Beiträge, die in der Thermiksense erschienen sind und entweder von grundlegendem Interesse oder besonders wichtig für Anfänger sind. Bautechnik, Einfliegen, etc. werden hier im Mittelpunkt stehen. Diese Rubrik wird im Laufe der Zeit weiter ausgebaut.

Die Beiträge können Sie auf Ihren Rechner herunterladen. Um die PDF-Dateien zu lesen, brauchen Sie den Adobe Acrobat Reader. Er ist "der Standard" zum Verbreiten von Dokumenten. Sie können Ihn kostenlos von der Webseite von Adobe herunter laden. Sie finden ihn aber auch auf vielen CDs, die Dokumente enthalten.

  • DSC00568.JPG
  • DSC00276.JPG
  • DSC00551.JPG
  • DSC00571.JPG
  • DSC00262.JPG
  • DSC00559.JPG
  • DSC00287.JPG



GM15 evo Profil Analyse

Die Analyse von von C. Bognolo bieten wir hier als Ergänzung zum Heft 2&3 2015 zum download an. 
 

Anfänger_Saalflugmodell Lillflygarn

Lillflygarn ein schwedisches Basismodell für den Saalflug

Das Modell gefiel mir sofort, weil es auf das absolut Notwendige reduziert ist. Trotz des ebenen Flügels ist es gut für Flüge über 2 Minuten. In Schweden wird Lillflygar`n regelmäßig bei Wettbewerben geflogen. Um das Modell zu bauen, ist außer einigen Leisten aus leichtem Balsa und einem Stückchen 1 mm Balsa für die Propellerblätter sowie einem Röhrchen für die Propellerwelle (Bowdenzug oder Spritzenkanüle) nichts erforderlich. Jeder kann sich diese Materialien leicht beschaffen. Die Bespannung erfolgt z. B. mit Seidenpapier o. ä. Damit entfällt die aufwändige Bespann-methode mit Rahmen. Für Workshops und Schulen ist das Modell bestens geeignet. Mit der angegebenen Schwerpunktlage fliegt das Modell sehr stabil und dreht im Wohnzimmer seine Runden. Ich habe eine bebilderte Bauanleitung + deutschen Plan erstellt, siehe TS Infothek. Einzig schwierige Übung ist das Einkleben der Propellerwelle wobei man genau den 45 Grad Winkel erreichen muss. Am besten hilft man sich mit einem 45 Grad Zeichendreieck, indem man den quadratischen Propellerholm mit einer Seite an die Flanke des Dreiecks legt und die Leiste senkrecht durchbohrt (ggf. mit einer Nadel). Sehr wichtig ist auch, dass die bespannte Seite des HLW unten liegt! Ansonsten fliegt das Modell mit dem angegebenen Gummistrang von 1,2 bis 1,3 x 1x 220 mm (bis zu 1000 Umdrehungen) unproblematisch. Für Schulen stelle ich bei Interesse Materialsätze mit Antriebsgummi für je 10 Modelle zur Verfügung ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Hier der Plan zum download und die Baubeschreibung (aktualisiert 1/2017) sowie Baufotos und Bauhinweise zu Lillflygarn und ein Troubleshooting-Guide

 

F1A-Modell Falcon 35 von Jan Vosejpka

F1A-Modell Falcon 35 von Jan Vosejpka
Dieses Modell wurde entworfen und gebaut mit der Absicht, es am Abend oder am frühen Morgen im fly-off in ruhiger Luft einzusetzen.
Hier der Artikel als PDF zum download (306 kB) oder zum online lesen:
 

Einfliegen von F1B-Gummimotormodellen

Einfliegen von F1B-Gummimotormodellen - Das spannendste Erlebnis mit jedem neuen Modell. Ein Beitrag von Rolf Stühler
Einfliegen heißt, dem Modell die höchsten Leistungen abzutrotzen, den Flug beobachten, Fehler erkennen und mit den richtigen Änderungen den besten Gleitflug einzustellen, mit der Energie des Gummimotors immer höher zu kommen, am besten direkt, also senkrecht ohne Kurve, solange die Fluggeschwindigkeit dafür reicht und gegen den Wind bis zum Anklappen der Luftschraube zu steigen. Auch bei starkem Wind und bei Thermik soll das Modell sicher fliegen.
Hier der lesenwerte Artikel als PDF zum download (82 kB) oder zum online lesen:
UPDATE: Ergänzungen zum Thema von Walter Eggimann, hier zum download (35 kB)
 

Bedienungsanleitung für elektronischen Zeitschalter aus Polen

Für den polnischen, elektronischen Zeitschalter gibt es die Anleitung hier
 

TH30 Modell für Schulen und Kurse

In diversen Beiträgen in der Thermiksensen und auch innerhalb dieser Rubrik wurde über die neue Saalflug-Einsteiger-Klasse TH30 berichtet.

Hier nun eine ausführliche Anleitung mit speziellen Hinweisen für Kurse in Schulen oder Clubs von Heinz Eder.

Da das Flügel-Bauen und –Bespannen die meisten Probleme macht, hier eine Schritt für Schritt Anleitung,

- auch für den Unterricht gedacht.

 Bausätze bzw. Material für den Quirl-C kann ich liefern.

Dr. Heinrich Eder < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >

Quirl für Lehrkräfte.pdf

Bauplan Quirl_C_2015.pdf

 

Katapultgleiter für den Nachwuchs

Per Findahl, F1A-Topflieger und Lehrer in Schweden, beschreibt in der Ausgabe 1/2015 des CIAM-Fliegers, wie er Jugendlichen mit Wurfgleitern und Katapultfliegern den Spaß am Freiflug näher bringt.

CIAM-Flyer 2015
 

F1A von Robert Lesko: Raketa Nera

Preview für die Thermiksense-Ausgabe 4/14: Über die Raketa Nera von Robert Lesko wird es einen Beitrag im nächsten Heft geben. Hier das PDF vorweg zum download (2,9 MB) oder zum online lesen:
 

Baufotos F1M-L von Martin Weist

Als Ergänzung zu den verschiedenen Beschreibungen, wie man ein F1M-L Modell baut, hier eine Fotoserie mit vielen Details auf der dopbox von Martin Weist, oder online hier in komprimierter Form auf der thermiksense:
 

Saalflug Nijmwegen, Holland

In Nijmwegen, Holland fand am 14+15 März 2014 das größte Saaflug-Ereignis innerhalb Europas statt. Alleine ca. 50 Indoor-Scale Modelle waren am Start, siehe Fotogalerie  https://www.dropbox.com/sh/pc1wtwisf6jbr5t/Vsf5IA0Rkc oder http://www.flickr.com/photos/davidbrohede/sets/72157642557521075/

 


Seite 3 von 9