Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Infothek
Infothek

Hier veröffentlichen wir Beiträge, die in der Thermiksense erschienen sind und entweder von grundlegendem Interesse oder besonders wichtig für Anfänger sind. Bautechnik, Einfliegen, etc. werden hier im Mittelpunkt stehen. Diese Rubrik wird im Laufe der Zeit weiter ausgebaut.

Die Beiträge können Sie auf Ihren Rechner herunterladen. Um die PDF-Dateien zu lesen, brauchen Sie den Adobe Acrobat Reader. Er ist "der Standard" zum Verbreiten von Dokumenten. Sie können Ihn kostenlos von der Webseite von Adobe herunter laden. Sie finden ihn aber auch auf vielen CDs, die Dokumente enthalten.

  • DSC00262.JPG
  • DSC00287.JPG
  • DSC00568.JPG
  • DSC00551.JPG
  • DSC00571.JPG
  • DSC00276.JPG
  • DSC00559.JPG



Eloy - FAI South-West Regional

Eloy - FAI South-West Regional Model Air Plane Championship
Peter Brocks berichtet mit vielen Fotos ...
 

Reise zum Antonov-Cup bei Kiew

Reise zum Antonov-Cup bei Kiew
Thomas Strobel fuhr 2015 mit Hund und VW-Bus zum Antonov-Cup in die Ukraine. Hier stellt er seine Reise zum Wettbewerb und in das Land vor.
 

F1A- und F1E-Nurflügler

F1A- und F1E-Nurflügler
Michi Bleuer (SUI) stellt sein Konzept vor, aus einem Basismodell ein Nurflügler für den Hochstart und für den Hangflug zu machen. "SK" werden in der Schweiz "Sonderkonstruktionen genannt, darunter fallen auch Nurflügel-Modelle.
 

F1A- und F1E-Nurflügler

F1A- und F1E-Nurflügler
Michi Bleuer (SUI) stellt sein Konzept vor, aus einem Basismodell ein Nurflügler für den Hochstart und für den Hangflug zu machen. "SK" werden in der Schweiz "Sonderkonstruktionen genannt, darunter fallen auch Nurflügel-Modelle.
 

Quellen für Saalflug-Material

Bezugsquellen Saalflug 2/2016 von Heinz Eder


Einhand-Leistenschneider: http://www.kavanrc.com/IndexG2V6.html

Kashmirpapier 11 g/m² (ideal für Peanuts und Pistachios): http://www.buch-kunst-papier.de/shop/papiere/japanpapier/kashmir-11g-qm-48x94-cm.php


1,6 mm PTFE-Schlauch für Lagerscheiben: http://www.rct-online.de/de/schlaeuche/


Mikro-Glasperlen 1,5 mm (Rocailles): www.kronjuwelen.com


O-Ringe 2,5x1,25 oder 1,5x1 mm: http://www.cog.de/start.html (COG)


Saalflugbalsa (Brettchen 10 x 100 cm): http://www.heerdegen-balsaholz.de/


Gewichts-selektierte C-grain-Brettchen für Propeller und Rumpf (z. B. 0,25 mm, 0,35 mm): Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (Nick Aikman)


OS-Film (0,6 µm): http://hobbyspecialties.com/


Alulager, Borfasern, Mylarfolie 0,9 µm, Gummi-Schneidmaschine, Leistenschneider: http://www.indoorspecialties.com/ (Ray Harlan)


Leistenschneider, Leim-Dosierfläschchen, Teflonscheiben: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Leimspender-Plastikfläschchen (wird zum Fliegenbinden verwendet): http://www.rudiheger.eu/de/lackspender.html#.Vs1keOTSnIU


1:10 und 1:15 Gummikurbel, Mylarfolie, Esakipapier , FAI-Gummi, geschnittenen Gummi (Zollmaße, z. B. 1,14  1,27  1,39 mm) http://www.freeflightsupplies.co.uk/ (Mike Woodhouse)


Bausätze Lillflygarn bzw. TH 30 (10er-Pack für Schulen) und  F1M-L-Modell von Bruno Wächter,  Mylarfolie 0,9 µm, PTFE Schlauch a:1,6 mm i:0,5 mm,  Saalflugbalsa (soweit vorrätig): Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


FAI Gummi (TAN Super Sport): http://www.faimodelsupply.com/


Esakipapier, FAI Gummi (auch geschnitten), Gummikurbel 1:10, Plastikprops, Peanut- und NoCal-Pläne: http://www.samsmodels.com/


Stahldraht, kalibriert (Elektro-Gitarrensaiten z. B. 0,010 (0,254 mm) 0,013 (0,330 mm)): Musikgeschäfte oder Internet


Gummikurbeln 1:10 und 1:15 http://www.kpaero.com/


Drehmomentmesser (auf Anfrage): Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Walt Mooney Peanutpläne: http://www.hippocketaeronautics.com/


Plastikpropeller, Bausätze, Fertigmodell Carbon Butterfly usw.: http://www.ikara.eu/

Indoorflyer (Bausatz für Schulen): https://de.opitec.com/



DC-Motore, DelTang RC-Microempfänger, CF-Propeller, Aktuatoren usw: http://www.micronradiocontrol.co.uk/


DC-Motore, Getriebe, Aktuatorspulen, Magnete usw: http://www.micronwings.com/


DC-Motore, Getriebezahnräder: http://www.didel.com/


Aktuatoren, Mikro-Brushlessmotore, Mikroemfänger, LiPo-1s-Lader ab 20 mA: http://www.microinvent.com/



 

F1H von Schweidler

Hier der Plan des F1H-Modells "So leicht wie möglich, so stabil wie nötig" von Wolfgang Schweidler zum download , oder online lesen:
Weiterlesen...
 

F1B StS Dolphin 1850

F1B „StS Dolphin 1850 von Stepan Stefanchuck
Nachdem Stepan mit seinem F1B „StS-70 6p“ einigen (Verkaufs-) Erfolg hatte, hat er nun ein weiteres LDA-Modell in sein Verkaufsprogramm aufgenommen. Während er das StS-70 noch als „Semi-LDA“ bezeichnet, wurden nun in das neueste Modell alle bisherigen Erfahrungen bekannter LDA-Entwürfe einbezogen. Es ist nicht schwer zu erraten, wenn man das Flügelprofil des neuen Modells anschaut, warum Stepan auf den Namen Dolphin (deutsch: Delfin) kam. Ich glaube, dass dieses Flügelprofil mit der „Vee-Nose“ als natürlichem Turbulator wesentlich zum endgültigen Durchbruch der LDA-F1B beiträgt. Erfolge mit diesem neuen Modell stellten sich bereits ein: Eifelpokal 2015 1. und 3. Rang). Beim Betrachten der Zeichnung des Long-LDA von Tony Matthews (THERMIKSENSE 4/2013) kann man sofort feststellen, dass der Dolphin von Stepan eine Kopie des Long-LDA von Tony ist. Stepan hat einige kleine Anpassungen an seinen Stil vorgenommen. So verwendet er im Höhensteuer das gleiche Profil wie bei seinen bisherigen Entwürfen. Der Anstellwinkel des Flügels beim Dolphin beträgt 2,5° (bei Matthews 0,5°). Der Dolphin ist sicher ein Modell, das den Besitzer zu Experimenten anregen kann, um die gewünschten Flugleistungen zu erreichen. Insbesondere muss bei den Turbulatoren einiges gearbeitet werden, um die optimale Lösung zu finden. Stepan platziert seinen Turbulator am Ende der Vee- Nosen-Delle. Eigentlich entgegen allen Berechnungen. Auf meine diesbezügliche Frage bekam ich die kurze Antwort: „Ich rechne nicht, ich baue und probiere“.

Hier der Plan des Modells zum download oder online lesen:
Weiterlesen...
 

SIDUS G2 F1B E-timer

Hier die Bedienungsanleitung für den SIDUS G2 F1B E-Timer in der Übersetzung von Thomas Wiesiolek, Stand November 2017,  V1.14

In der Version V1.14 sind nicht alle Infos enthalten, deshalb wird dort bei einzelnen Punkten auf die frühere Version V1.11 verwiesen.

Für älteren Sidus F1B-Timer gibt es hier die Anleitung.



 

GM15 evo Profil Analyse

Die Analyse von von C. Bognolo bieten wir hier als Ergänzung zum Heft 2&3 2015 zum download an. 
 

Anfänger_Saalflugmodell Lillflygarn

Lillflygarn ein schwedisches Basismodell für den Saalflug

Das Modell gefiel mir sofort, weil es auf das absolut Notwendige reduziert ist. Trotz des ebenen Flügels ist es gut für Flüge über 2 Minuten. In Schweden wird Lillflygar`n regelmäßig bei Wettbewerben geflogen. Um das Modell zu bauen, ist außer einigen Leisten aus leichtem Balsa und einem Stückchen 1 mm Balsa für die Propellerblätter sowie einem Röhrchen für die Propellerwelle (Bowdenzug oder Spritzenkanüle) nichts erforderlich. Jeder kann sich diese Materialien leicht beschaffen. Die Bespannung erfolgt z. B. mit Seidenpapier o. ä. Damit entfällt die aufwändige Bespann-methode mit Rahmen. Für Workshops und Schulen ist das Modell bestens geeignet. Mit der angegebenen Schwerpunktlage fliegt das Modell sehr stabil und dreht im Wohnzimmer seine Runden. Ich habe eine bebilderte Bauanleitung + deutschen Plan erstellt, siehe TS Infothek. Einzig schwierige Übung ist das Einkleben der Propellerwelle wobei man genau den 45 Grad Winkel erreichen muss. Am besten hilft man sich mit einem 45 Grad Zeichendreieck, indem man den quadratischen Propellerholm mit einer Seite an die Flanke des Dreiecks legt und die Leiste senkrecht durchbohrt (ggf. mit einer Nadel). Sehr wichtig ist auch, dass die bespannte Seite des HLW unten liegt! Ansonsten fliegt das Modell mit dem angegebenen Gummistrang von 1,2 bis 1,3 x 1x 220 mm (bis zu 1000 Umdrehungen) unproblematisch. Für Schulen stelle ich bei Interesse Materialsätze mit Antriebsgummi für je 10 Modelle zur Verfügung ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Hier der Plan zum download und die Baubeschreibung (aktualisiert 1/2017) sowie Baufotos und Bauhinweise zu Lillflygarn und ein Troubleshooting-Guide

 


Seite 3 von 10