Thermiksense

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Infothek Saalflug (F1D+F1M) Anfänger_Saalflugmodell Lillflygarn

Anfänger_Saalflugmodell Lillflygarn

Druckbutton anzeigen? PDF

Lillflygarn ein schwedisches Basismodell für den Saalflug

Das Modell gefiel mir sofort, weil es auf das absolut Notwendige reduziert ist. Trotz des ebenen Flügels ist es gut für Flüge über 2 Minuten. In Schweden wird Lillflygar`n regelmäßig bei Wettbewerben geflogen. Um das Modell zu bauen, ist außer einigen Leisten aus leichtem Balsa und einem Stückchen 1 mm Balsa für die Propellerblätter sowie einem Röhrchen für die Propellerwelle (Bowdenzug oder Spritzenkanüle) nichts erforderlich. Jeder kann sich diese Materialien leicht beschaffen. Die Bespannung erfolgt z. B. mit Seidenpapier o. ä. Damit entfällt die aufwändige Bespann-methode mit Rahmen. Für Workshops und Schulen ist das Modell bestens geeignet. Mit der angegebenen Schwerpunktlage fliegt das Modell sehr stabil und dreht im Wohnzimmer seine Runden. Ich habe eine bebilderte Bauanleitung + deutschen Plan erstellt, siehe TS Infothek. Einzig schwierige Übung ist das Einkleben der Propellerwelle wobei man genau den 45 Grad Winkel erreichen muss. Am besten hilft man sich mit einem 45 Grad Zeichendreieck, indem man den quadratischen Propellerholm mit einer Seite an die Flanke des Dreiecks legt und die Leiste senkrecht durchbohrt (ggf. mit einer Nadel). Sehr wichtig ist auch, dass die bespannte Seite des HLW unten liegt! Ansonsten fliegt das Modell mit dem angegebenen Gummistrang von 1,2 bis 1,3 x 1x 220 mm (bis zu 1000 Umdrehungen) unproblematisch. Für Schulen stelle ich bei Interesse Materialsätze mit Antriebsgummi für je 10 Modelle zur Verfügung ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Hier der Plan zum download und die Baubeschreibung (aktualisiert 1/2017) sowie Baufotos und Bauhinweise zu Lillflygarn und ein Troubleshooting-Guide